» Home (Startseite)
  Haftungsausschluss
 
»
»
»
»
»
»
»
 
 
 

 » Empfehlung

Protein 24h Versand
  Für Muskelaufbau und Fitness, groe Auswahl
mit Top Qualität!
 
 

Beine

Beugen und strecken kennen wir vom Armtraining, bei dem der Bizeps und der Trizeps die Arbeit verrichten.
Wie sieht es nun bei Kniebeugen aus? Verrichten da Beinbeuger (Musculus biceps femoris) und Beinstrecker (Quadriceps femoris) die Arbeit und für die restlichen Muskel benötigen wir andere Übungen?


Sicherlich trainieren Kniebeugen nicht alle Muskeln im Bein gleichmäßig intensiv. Aber eine nähere Betrachtung lohnt sich und macht deutlich, warum Kniebeugen zu den sogenannten Grundübungen gehören.

Zunächst ist der Quadrizeps gefordert, wenn das Bein gebeugt wird. Er verhindert, dass das Bein zusammenklappt und sorgt für die Streckung des Beins, sobald es wieder aufwärts geht. Allerdings ist das Kniegelenk ja nicht das einzige Gelenk, das beim Kniebeugen aktiv ist. Auch in der Hüfte findet Bewegung statt. Ohne eine ausgleichende Bewegung des Oberkörpers würden wir beim Knie beugen unweigerlich umfallen. Um den Oberkörper wieder aufzurichten, müssen wir die Hamstrings (u.a. m. biceps femoris) aktivieren. Des weiteren sind dabei aber auch die unteren Rückenmuskeln (Rückenstrecker - Erector spinae) und die Gesäßmuskeln (Gluteus) gefordert. Schlußendlich richten der Wadenmuskel (Gastrocnemius) und der Schollenmuskel (Soleus) den Unterschenkel wieder auf.


Ähnlich sieht die Muskelbeteiligung an der Beinpresse aus. Beim Ausfallschritt werden M. gluteus und M. quadriceps femoris trainiert. M. biceps femoris und M. semitendinosus sind ebenfalls beteiligt.

Auch beim Kreuzheben wollen die wenigsten gerne umfallen. Neben dem Rückenstrecker sind daher auch hier der Gesäßmuskel und die Hamstrings gefordert. (Wobei man die Hamstrings noch deutlicher bei Good-mornings spürt, da hier die Beine gestreckt bleiben.) Da beim Kreuzheben die Beine gebeugt werden, finden wir wieder die Muskelbeteiligung vom Kniebeugen. Wobei der Rückenstrecker beim Kreuzheben natürlich mehr gefordert wird.


Muskeln isoliert trainieren.
Will man die oben genannten Muskeln isolierter trainieren, dann muß man die übrigen Bewegungen unterbinden.
Dafür gibt es spezielle Maschinen:
- zum Beinstrecken, auf der man sitzt und nur die Unterschenkel streckt
- zum Beinbeugen, auf der man auf dem Bauch liegt und nur die Unterschenkel anbeugt
- zum Wadenheben, auf der man sitzt oder steht und nur die Hacken anhebt ...


Sind das nun alle möglichen Bewegungen für die Beine?
Nein, da geht noch mehr. => Hüftabduktion-Adduktion

 
 

» Empfehlung

Mit Aminosäuren schnell Muskelmasse aufbauen.

Muskelaufbau Testostack®

Extremer Muskelaufbau bereits im
ersten Monat

mehr..
 

 

» Partnerseiten

 Bodystar.de
 
 

» Warnung !

Die vorliegenden Inhalte sind Urheberrechtlich geschtzt. Das Kopieren oder die Verffentlich- ung im Ganzen, oder Teile des dargestellten, werden mit maxi- malen zivil- und strafrechtlichen Mitteln geahndet.