» Home (Startseite)
  Haftungsausschluss
 
»
»
»
»
»
»
»
 
 
 

 » Empfehlung

Protein 24h Versand
  Für Muskelaufbau und Fitness, groe Auswahl
mit Top Qualität!
 
 

FFMI = Fettfreier-Masse-Index

Der FFMI ist ein Index, der aus dem prozentualen Anteil des Körperfetts (KFA), der Größe und dem Körpergewicht (KG) errechnet wird.  Mit Hilfe des FFMI und Kenntnis des Körperfettanteils kann die Muskelentwicklung errechnet werden.

 FFMI = FFM / (G x G) + 6,3 x (1,8 - G), wobei FFM = KG * (100 - KFA) / 100

Anders als der BMI (body mass index) berücksichtigt der FFMI die Muskelmasse besser. Ein sehr muskulöser Athlet mit geringem Körperfettanteil kann einen BMI-Wert haben, der auf Übergewicht deutet. Das ist aber nicht vergleichbar mit Übergewicht aufgrund eines hohen Körperfettanteils (KFA).

Durch Training und eine gute Nährstoffversorgung ist natural ein FFMI-Wert bis 25 möglich. Indexwerte die über 25 liegen, deuten auf eine Einnahme von Anabolika hin oder auf einen extrem niedrigen KFA. Der FFMI kann also aufzeigen, was noch in der Entwicklung machbar ist.

Den eigenen KFA kann man übrigens mittels Caliper oder Körperfettwaage (Apotheke) messen. Gute Ergebnisse liefert das messen der Dicke der Hautfalten mittels Caliper und Berechnung des Körperfettanteils über eine Formel. Einfacher geht es hier.

Wer nun wissen möchte, wieviel Muskelmasse theoretisch noch aufgebaut werden kann, theoretisch weil auch vom genetischen Potential abhängig, merkt sich den aktuellen FFM-Wert (Körpergewicht ohne Fett) und spielt mit dem FFMI-Rechner herum. Dazu den KFA reduzieren oder/und das Gewicht soweit erhöhen, bis ein FFMI von 25 erreicht ist. Jetzt ist ein neuer FFM-Wert zu sehen. Die Differenz der beiden FFM-Werte zeigt das Entwicklungspotential der Muskelmasse an.

Durch regelmäßige Beobachtung des FFMI ist es also möglich, die Entwicklung der Muskelmasse (z.B. aufgrund eines neuen Trainingsplans) zu kontrollieren. Auch ermöglicht der FFMI den Vergleich der Muskelmasse von Athleten miteinander, sofern man die Werte Gewicht, Größe und KFA kennt oder einschätzen kann.




Beispiel:
- Ein Mann von 180 Größe, 80 kg Gewicht und einem KFA von 15%, hat einen FFMI von 20,9
- Einige Zeit später hat er  95 kg Gewicht, einem KFA von 15% und einen FFMI von 24,9
- Nach einer Ernährungsumstellung wiegt er 88 kg, hat einem KFA von 8% und einen FFMI von 24,9

Am Anfang hatte der Mann einen KFA von 15% bei 80kg Gewicht. Das macht 68 kg fettfeie Masse. Am Ende hat er eine fettfeie Masse von 80,96 kg. Womit er rund 13kg Muskeln zugelegt hat und am Ende seines naturalen Entwicklungspotentials angelangt (s.u.) ist.


Biological Psychiatry Laboratory, McLean Hospital, Belmont, Massachusetts 02178, USA.

"We calculated fat-free mass index (FFMI) in a sample of 157 male athletes, comprising 83 users of anabolic-androgenic steroids and 74 nonusers. FFMI is defined by the formula (fat-free body mass in kg) x (height in meters)-2. We then added a slight correction of 6.3 x (1.80 m - height) to normalize these values to the height of a 1.8-m man. The normalized FFMI values of athletes who had not used steroids extended up to a well-defined limit of 25.0. Similarly, a sample of 20 Mr. America winners from the presteroid era (1939-1959), for whom we estimated the normalized FFMI, had a mean FFMI of 25.4. By contrast, the FFMI of many of the steroid users in our sample easily exceeded 25.0, and that of some even exceeded 30. Thus, although these findings must be regarded as preliminary, it appears that FFMI may represent a useful initial measure to screen for possible steroid abuse, especially in athletic, medical, or forensic situations in which individuals may attempt to deny such behavior." Quelle

 
 

» Empfehlung

Mit Aminosäuren schnell Muskelmasse aufbauen.

Muskelaufbau Testostack®

Extremer Muskelaufbau bereits im
ersten Monat

mehr..
 

 

» Partnerseiten

 Bodystar.de
 
 

» Warnung !

Die vorliegenden Inhalte sind Urheberrechtlich geschtzt. Das Kopieren oder die Verffentlich- ung im Ganzen, oder Teile des dargestellten, werden mit maxi- malen zivil- und strafrechtlichen Mitteln geahndet.